Santuário da Peninha – verborgene Perle in Pena

Santuário da Peninha ist eine verborgene Perle in Pena, zu der nur wenige Touristen kommen. Das ist toll und besonders für eine Sehenswürdigkeit mitten in Pena.

Convento da Peninha - paleis en kapel

Eigentlich ist Santuário da Peninja nicht wirklich versteckt, denn das Heiligtum von Peninha ist zusätzlich zum Palacio de Pena einer der höchsten Punkte in Serra de Sintra und auf dem Weg von Guincho nach Colares (die schöne Strecke entlang der Küste auf der N247) ist es gut zu sehen.

Santuário da Peninha – Bau in der dritten Phase

Santuário da Peninha besteht vor allem aus Ställen, einer Kapelle und einem Palast mit Ställen, der leider für die Öffentlichkeit geschlossen ist. Aber ein Spaziergang um den Palast herum lohnt sich sicherlich.

Convento da Peninha - uitzicht Pena

Der Bau aller Gebäude war aufgeteilt in drei Phasen.

Phase 1: die Ställe

Convento da Peninha - stallen
Zuerst gab es einen Stall von den Hirten und ihren Schafen. Im 16. Jahrhundert wurde dieser Ort religiös verehrt, da einem Hirten, der all seine Schafe verloren hatte, die Jungfrau Maria erschien.

Phase 2: Die Kapelle

Convento da Peninha - kapel
Die Kapelle wurde ein Jahrhundert später erbaut und 1710 vollendet. Von dem Moment an wurde die Kapelle auch ein Pilgerort für Familien von Seeleuten.

Sie haben viel Zeit damit verbraucht in der Kapelle für eine sichere Rückkehr der Seeleute zu beten. Außerdem kann man bei schönem Wetter rund 50 Kilometer weit sehen. Das bat eine gute Gelegenheit, um ein zurückkehrendes Schiff zu entdecken.

Phase 3: Der Palast

Convento da Peninha - deur van paleis
Der Palast wurde Anfang des 20. Jahrhundert gebaut und von Carvalho Monteiro entworfen. Er war auch verantwortlich für den Bau der Quinta da Regaleira. Der Palast war nie bewohnt, weil Carvalho Monteiro verstarb, noch bevor der Bau vollendet wurde.

Mit Santuário da Peninha wollte er eine kleinere Version des Palacio de Pena bauen. Peninha ist deswegen auch ein Abbild dessen.

Im portugiesischen werden Worte verniedlicht, durch ein –inha am Ende. So auch Peninha, die verniedlichte Version von Pena.

Tolle Aussicht

Convento da Peninha - uitzicht Cabo da Roca
Bei schönem Wetter hat meine 360 Grad Aussicht, weil man fast komplett um den Palast herumlaufen kann. Man hat eine schöne Aussicht über Pena, Cabo da Roca, Cascais und Praia do Guincho.

Zugänglichkeit von Santuário da Peninha

Um zum Santuário da Peninha zu kommen, muss man vom Parkplatz aus einen kurzen Anstieg hinaufsteigen. Ist man schlecht zu Fuß oder will man einen Buggy mitnehmen? Dann sollte man es lassen, dann es ist ein steiler Anstieg auf einem schlecht begehbaren Pfad.

Halte Deine Sachen gut fest!

Weil es einer der höchstgelegenen Punkte von Serra de Sintra ist, unbeschützt und in der Nähe des Meeres, weht es oben auf dem Berg bei Santuário da Peninha sehr stark. Halte Deine Sachen also gut weg, denn sie können ganz einfach wegwehen.

Convento da Peninha - kaart

Wie kommt man nach Santuário da Peninha?

Vergiss Google Maps, wenn das schickt einen in die falsche Richtung.

Santuário da Peninha ist von der N247 aus einfach zu finden.
Über die N247 liegt kurz nach der Ausf

ahrt Cabo da Roca (links von Lissabon) auf der rechten Seite die Abfahrt nach Santuário da Peninha.

Von der Ausfahrt aus fährt man nicht länger als 10 Minuten. Auf Schildern wird Santuário da Peninha als Convento da Peninha angegeben.

Adresse: EN 247, Peninha, Serra de Sintra, 2710 Sintra, Portugal
Öffnungszeiten: frei verfügbar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu verhindern. Lesen Sie hier, wie Ihre Reaktionsdaten verarbeitet werden.