Das historische Zentrum in Sintra

Das historische Zentrum in Sintra ist nicht sehr groß und sehr touristisch, aber ein Besuch lohnt sich dennoch.
Sintra vanaf miradouro
Das alte Zentrum besteht aus ein paar kleinen Straßen, die man hinaufsteigen kann, denn Sintra ist gegen einen Berg gebaut. Die Stadt eignet sich für tolle Fotomomente, denn wo man auch hinschaut, es gibt immer etwas, dass man festhalten will.

Historisch centrum van Sintra

Die Rua das Padeiras hat viele Seitengassen, die man nehmen kann, um die Stadt zu entdecken. Hat man die Zeit, dann sollte man durch das historische Herzen der Stadt spazieren.

In diesem Teil der Stadt befinden sich viele Restaurants, aber will man die echte portugiesische Küche erleben, dann empfehle ich nicht im Zentrum essen zu gehen. Die Portionen sind klein bis mittelmäßig und der Geschmack wurde angepasst und ist nicht so besonders, wie es die typische portugiesische Küche sein kann.

Sehenswürdigkeiten

Palácio Nacional de Sintra

Palácio Nacional de Sintra
Das Herzen des historischen Zentrums ist der Palácio Nacional de Sintra, ein Maurischer Palast, den man von vielen Orten in der Stadt sehen kann. Von dort aus läuft man via dem Praça Republica Richtung Rua das Padeiras, in der man viele (touristische) Geschäfte mit portugiesischen Waren findet.

Mehr über Palácio Nacional de Sintra »


Essen & Trinken

Piriquita

Hat man Lust auf einen Snack oder etwas Süßes, dann sollte man zu Piriquita gehen – einer Bäckerei in der Rua das Padeiras. Ich habe es schon häufig geschrieben, aber Portugal hat die besten Bäcker. Viele (kleine) Dörfer und/oder Städte haben ihr eigenes Dessert.
Bakkerij Casa Piriquita in Sintra
So auch Sintra, das die Travesseiros hat. Es wird hergestellt aus Blätterteig mit einem Kern aus Mandelcreme. Der Geschmack lässt sich nur schwer beschreiben – es ist herrlich. Ist man also in Sintra, dann sollte man Travesseiros kaufen. Weil der Bäcker sie selbst herstellt in dieser Bäckerei, sind sie häufig noch warm und knusprig zu essen.

Vergiss auch nicht eine Rolle queijadas (süße Käseplätzchen) mitzunehmen, wenn Du beim Bäcker bist!

Meht über Piriquita »


Ginjinha

Während in Lissabon in kleinen Geschäften Ginjinha verkauft werden, gibt es in Sintra Geschäfte (mit zu teuren Sachen), die ihren Laden um dieses Getränk „herum gebaut“ haben. Man kann in ein paar Geschäften Ginja oder Ginjinha aus einem Schokoladen-Becher trinken. Hat man Lust auf ein Gläschen, dann läuft man durch die Rua das Padeiras und wählt dort seinen Lieblingsladen.

Ginja Sintra
Wenn man den Hügel schon einmal hinauf gelaufen ist. Wenn man die Rua das Padeiras durchläuft, dann kann man links abbiegen zum Miradouro, dem Aussichtspunkt von Sintra. Hierzu läuft man in die Rua Ferria bis zum Restaurante Miradouro. Ein enger Steg bringt einem zu einem kleinen, aber schönen Aussichtspunkt.

VVV Sintra

Läuft man vom Praça República geradeaus Richtung Rua Gil. Vincente, dann erreicht man Ask Me Sintra, die Touristeninformation von Sintra und der Umgebung. Hier kriegt man Informationen über Busse, Wanderungen und Sehenswürdigkeiten in und rund um Sintra.
Ask me Sintra vvv
Läuft man entlang Ask Me Sintra Richtung Rua Barbosa Do Bocage, dann gelangt man zur Quinta da Regaleira, das gerade außerhalb des Zentrums in ungefähr 15 Minuten Laufabstand liegt.

Ready, set, go walking

Viele Wanderstrecken beginnen im historischen Zentrum Richtung Pena. Es lohnt sich sicherlich um solch eine Wandertour mitzumachen. Will man mehrere Sehenswürdigkeiten erleben, dann sollte man früh starten und ungefähr zur Mittagsstunde in Pena picknicken oder Castelo dos Mouros und Palácio Nacional de Pena besuchen).

Palácio National da Pena, Sintra

Diese Website bietet eine deutliche Übersicht über alle möglichen Wanderrouten. Vom Zentrum zum Palacio da Pena sind es ungefähr 6,5 km laufen. Man kann auch den Bus 434 zum Palast nehmen und anschließend vom Palast zurück ins Zentrum laufen. Glaub mir, das ist eine sehr komfortable Möglichkeit. Die Strecke durch die Wälder ist herrlich und man muss kein erfahrener Wanderer sein. Für mich ist das schwerste immer das letzte Stückchen zum Palast (wenn man also schon in den Gärten unterwegs ist). Bequemer ist es, wenn man vom Palast zum Zentrum läuft oder den Bus zurücknimmt, oder aber man kommt mit dem Auto.

Parkeren in Sintra

Es gibt nicht viele Parkplätze im Zentrum, aber in der Rua Guilherme Gomes Fernandes gibt es einen großen (unbewachten) Parkplatz. Es ist gut, wenn Sie Ihr Auto hier parken, aber keine Wertgegenstände im Auto lassen.

Schalten Sie Ihre Navigation ein, um dorthin zu gelangen. Seit 2018 ist das historische Zentrum autofrei. Es ist sehr schön, wenn Sie die Stadt als Fußgänger besuchen, aber es ist eine Herausforderung, wenn Sie mit dem Auto nach Sintra kommen möchten.

In der Nähe des historischen Zentrums gibt es fast keinen Parkplatz, man kommt mit dem Auto nach Sintra. Seien Sie vernünftig und parken Sie das Auto am Bahnhof: Parque de Estacionamento. Das Parken ist kostenlos und es gibt immer Platz.

Parken Sie in Sintra, stellen Sie sicher, dass Sie genügend Münzen bei sich haben! Die Automaten akzeptieren keine Bankkarten und / oder Papiergeld.

Der Parkplatz in Sintra ist günstig. In der Hauptsaison kostet eine Parkstunde 0,80 Cent, in der Nebensaison 0,50 Cent (Preise im März 2018).

Vom Bahnhof zum historischen Zentrum

Das historische Zentrum hat keinen Bahnhof. Der befindet sich in einem neueren Teil von Sintra. Man läuft ungefähr eine viertel Stunde. Man kann verschiedene Wege laufen: via der Volta Duche (der Hauptstraße) oder via der Rua Guilherme Gomes Fernandes – dann läuft man mitten durch die Stadt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu verhindern. Lesen Sie hier, wie Ihre Reaktionsdaten verarbeitet werden.