Festas de Lisboa – Stadtfest von Lissabon

Festas de Lisboa ist ohne Zweifel DER Feiermonat! Der ganze Juni steht im Zeichen der Stadtfeste. Vor allem in den alten Vierteln der Stadt, wie zum Beispiel Alfama, Mouraria und Bairro Alto sind die Abende gefüllt mit allen möglichen Feierlichkeiten.
Festas slinger bairro alto

Die Feierlichkeiten finden den ganzen Monat (und selbst noch den ganzen Sommer) über statt. Die Straßen sind geschmückt mit bunten Girlanden und der Geruch frisch gegrillter Sardinen und der Manjerico-Pflanze weht durch all die Straßen.

Santo António

Der Ursprung der Stadtfeste liegt in den Volks Vierteln von Lissabon, und während der Festas de Lisboa dreht sich alles um den Schutzheiligen der Stadt, Santo António.
Festas kerk sao antonio
Santo António wurden 1195 in Lissabon geboren unter dem Namen Fernando de Bulhões. Er war Theologe und ein wichtiger Kirchenvater für die katholische Welt. Wegen seines Geburtshauses in Alfama findet man dort auch die Igreja de Santo António de Lisboa.

Ob man als Lisboetas auf der Suche nach der Liebe oder einer Ehe ist am Santo António oder nicht, das größte Fest der Stadt beginnt am Vorabend des 13. Junis.

Manjerico-Pflanze

Die Tradition während des Festas de Lisboa ist es, eine neu gekeimte Basilikumpflanze (manjerico) in Form einer Kugel herzustellen. Die Pflanze wird ein den oder die (neue) Geliebte gegeben oder als Geschenk während des Festmonats weitergegeben. Laut der Tradition darf man nicht direkt an der Pflanze riechen. Manjerico-Pflanzen haben ein herrliches Aroma, und es ist gebräuchlich, dass man die Blätter zwischen den Fingern reibt um das frische, pfefferartige grüne Aroma zu riechen.

Festas manjerico
Während der Festas de Lisboa findet man die Manjerico überall in der Stadt: als Bilder aus Pappe in den Schaufensterns oder als echte Pflanzen auf der Straße. Häufig findet man in den Pflanzen einen kurzen Vers, wie zum Beispiel diesen, den der berühmte portugiesische Autor Fernando Pessoa schrieb:

Manjerico que te deram
Manjerico que te deram
Amor que te querem dar
Recebeste o manjerico
O amor fica a esperar

Basilikum gaben sie Dir
Basilikum gaben sie Dir
Liebe, die sie Dir geben wollen
Hat man das Basilikum gekriegt
Die Liebe wartet

Marchas Populares

Ob man als Lisboetas auf der Suche nach der Liebe oder einer Ehe ist am Santo António oder nicht, das größte Fest der Stadt beginnt am Vorabend des 13. Junis.

Der Abend beginnt rund 21:30 Uhr und die ganze Bevölkerung von Lissabon und tausende Touristen füllen die Straßen mit Musik, Tanz und viel Essen und Trinken. Das Fest läuft dann auch die ganze Nacht, und erst wenn die Sonne wieder aufgeht enden die Festlichkeiten.

Ab 21:30 Uhr startet der Marchas Populares. Der farbenfrohe Volksmarsch in dem Vertreter aus den verschiedenen Vierteln ihre Gesang- und Tanzkünste sehen lassen in tollen (farbenfrohen) Kostümen. Der Marsch beginnt am Marques de Pombal, und verläuft über die Avenida da Liberdade und endet auf dem Rossio.

Festas - etalage plantjes
DDie Volksmärsche finden seit dem 18. Jahrhundert statt. Während des Anfangs der Diktatur in den 30er Jahren beschloss die Regierung die Festlichkeiten als Zeichen für den armen, nüchternen Lebensstil der Tradition und des Nationalismus zu benutzen. So begannen 1932 wie Wettkämpfe zwischen den Vierteln von Lissabon um den Preis für den besten Marsch und der Wettkampf ist bis heute noch genauso spannend! Das Planen und Üben beginnt schon viele Monate eher wobei jedes Jahr ein neues Thema für die Kostüme und Displays ausgewählt wird.

Schweinefleisch und Sardinen

In der Vergangenheit aßen die Lisboeten während der Festlichkeiten Schweinefleisch und Sardinen, die häufig in Verband mit Armut gebracht werden. An jeder Straßenecke kann man dann auch gegrillte Sardinen oder Schweinefleisch im Brot kaufen: Sardinha no Pão und Entremeada no Pão.

Festas - sardientjes
Die Sardinen findet man auch auf den Broschüren mit der Ankündigung der Festas de Lisboa. Illustratoren und Designer aus der ganzen Welt werden eingeladen um die Sardinen auf den Broschüren zu entwerfen. Die besten fünf Entwürfe werden abgebildet und überall in der Stadt ausgehängt. Die Entwerfer empfangen außerdem auch einen Geldpreis von 2000 Euro.

Festas Hussel etalage

Besetzte Straßen

Besucht man Lissabon im Juni, dann sollte man damit rechnen, dass es wegen den ganzen Aktivitäten rund um die Stadtfeste sehr voll ist. Manchmal sind die Straßen im Zentrum so voll, dann man nicht einmal mehr von der einen zur anderen Straßenseite wechseln kann. Vor allem Alfama ist dann ein beliebter Ort für ein Fest. Jedes Jahr sind die Dekorationen dort am extravagantesten, das Essen und die Getränke im Überfluss und die Musik Konzerte am lautesten.

Es ist ein hektisches und manchmal etwas zu wildes Fest. Aber mit all seinen historischen und sehr farbenfrohen Traditionen wäre es schade ein solch besonderes Spektakel in Lissabon zu verpassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu verhindern. Lesen Sie hier, wie Ihre Reaktionsdaten verarbeitet werden.