Parque e Palácio de Monserrate – 1001 Nächte in Sintra

In vielen Reiseführern und auf einigen Reiseblogs liest man, dass Palácio de Monserrate nicht so spektakulär sein soll, wie die anderen Sehenswürdigkeiten in Sintra. Dem stimmen wir nicht zu. Die Atmosphäre im Palast ist wirklich besonders. Im Erdgeschoss hängt eine tausend-und-eine-Nacht Atmosphäre mit den arabischen Einflüssen auf dem Boden und den Mauern.

Palácio de Monserrate, Sintra

Intensive Farben

Im Gegensatz zu den anderen Sehenswürdigkeiten hat dieser Palast keine maurischen Einflüsse. Er wurde im späten 18. Jahrhundert von einem englischen Geschäftsmann, Cook, erbaut. Die Außenseite des Palastes sieht atemberaubend schön aus, und die Innenseite ebenso. Wenn man sich den Innenraum gut anschaut, dann sieht man auch noch andere Baustile. Der grüne Rasen vor dem Palast lässt die Farben des Gebäudes noch intensiver strahlen.

Interieur van Palácio de Monserrate in Sintra

Lange Zeit war der Palast nicht geöffnet für die Öffentlichkeit. Erst 2010 wurde eine weitreichende Restauration durchgeführt, wonach der Palast auch für die Öffentlichkeit öffnete. Vielleicht ist das der Grund, dass die Touristenmassen den Palast noch nicht entdeckt haben. Und das ist sehr angenehm, wenn man es mit dem Rummel bei anderen Sehenswürdigkeiten vergleicht.

Unser Tipp: Kaufen Sie hier Ihr Ticket, um die Warteschlange zu vermeiden. Sie haben direkten Zugang zum Parque e Palácio de Monserrate.

Wunderschöne Gärten

Rund um den Palast befinden sich tolle botanische Gärten, die einen Besuch wert sind. Wenn man das Gebiet des Palast betritt, dann kann man rechts den Weg zum Palast folgen, aber man kann sich auch nach links wenden, um erst die Gärten zu Besuchen und um anschließend beim Palast auszukommen.

Zum Erreichten dieser tollen Gärten ließ der englische Geschäftsmann Cook Pflanzen und Sträucher aus der ganzen Welt kommen. Der Garten ist darum auch eingeteilt in verschiedene Gärten mit unterschiedlichen Themen. Alle zwei Meter befinden sich Teiche, Wasserfälle und verborgene Steinpfade. Es gibt einen Springbrunnen, der vollständig aus Mosaik hergestellt ist. 2013 hat der Garten einen European Garden Award gewonnen.

Ruïne bij Palácio de Monserrate in Sintra

Im alten Kutscherhaus findet man ein Restaurant. Das Essen ist hier nicht speziell, aber auch nicht schlecht.

Ein Besuch mit Kindern beim Palácio de Monserrate

Es lohnt sich sicher um diesen Palast mit Kindern zu besuchen. Der Palast selbst ist eher klein, aber es ist interessant um durch zu laufen. Auch die Allerkleinsten amüsieren sich hier, auch wenn es nur die Akustik ist.

Der Garten ist toll für einen Besuch mit Kindern. Die große Graswiese vor dem Palast lädt dazu ein vom Hügel nach unten zu rollen oder zu rennen. Aber pass auf, es wird nicht immer gutgeheißen, dass auf der Wiese gelaufen wird.
Außerdem wurde viele verschiedene Arten von Gärten angelegt, wobei jeder ein anderes Thema hat. Bei denen Farnen hinauflaufen gibt einem ein Gefühl, dass man im Jungle ist. Sicher toll für die Kleinen.

Palácio de Monserrate kann man mit einem Buggy besuchen. Beim Eingang nimmt man den Weg auf der rechten Seite. Man sollte aber wissen, dass der Palácio de Monserrate auf einem Hügel erbaut ist. Um den Palast (mit Zugang für Rollstuhl/Kinderwagen) und den Garten besuchen zu können, muss man ein Stück nach oben schieben.

Mehr über Lissabon mit Kindern »

Wie kommt man zum Parque e Palácio de Monserrate?

Adresse: Estrada de Monserrate, Sintra
Öffnungszeiten: täglich (außer 25. Dezember und 1. Januar) von 10:00 – 18:00 Uhr (die letzten Eintrittskarten werden um 17:00 Uhr verkauft).
Parken: Es gibt einen Parkplatz vor der Tür. Es ist kein großer Parkplatz, aber weil es nicht allzu voll ist findet man meisten einen Platz.
Auto: Nimm die IC19 (von Lissabon aus), IC30 (von Mafra aus) und die A5 bis Cascais.
Öffentliche Verkehrsmittel: Von jedem Bahnhof in Sintra nimmt man den Scotturb Bus 435 und steigt man bei der Haltestelle Monserrate aus.

Mehr über Parque de Sintra »

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu verhindern. Lesen Sie hier, wie Ihre Reaktionsdaten verarbeitet werden.