Palácio dos Marqueses de Fronteira – bewohner Jagd Pavillon

Erbaut im 17. Jahrhundert und als Jagdpavillon für den ersten Marquis von Fronteira gedacht – das ist der Palácio dos Marqueses de Fronteira.

Palácio dos Marqueses de Fronteira paleis

Nach dem Erdbeben in 1755 wurde der Palast die Residenz der Familie de Fronteira, da ihr Haus in der Innenstadt von Lissabon schwer beschädigt wurde.

Heutige Bewohner

Heutzutage bewohnt der 13. Marquis von Fronteira den Palast. Die Familie wohnt auf dem Erdgeschoss und der ersten Etage des rechten Flügels, der im 18. Jahrhundert erbaut wurde.
Wenn man den Palast besucht, sieht man beinahe nicht, dass er noch bewohnt wird. Das ist auch der Grund, dass man nicht alleine durch das Gebäude laufen kann, deswegen alle halbe Stunde eine begleitete Führung auf der ersten Etage und der Terrasse stattfindet.

Begleitete Führungen

Solch eine Tour ist sicherlich anzuraten. Die Tour wird in Englisch gegeben und man kann ihr einfach folgen. Sie beginnt auf dem Erdgeschoss bei dem Brunnen, zu dem die Familie nach einer Jagd zurückkehrte. Danach führt die Treppe ins erste Geschoss, wo die Bibliothek, der Ballsaal, das Esszimmer, Wohnzimmer und ein Aufenthaltsraum zu sehen sind, mit vielen portugiesischen Azulejos (Fliesen) mit holländischen Akzenten.

Viele der Azulejos haben die typischen blauen Farben, wie sie in den Niederlanden unter dem Namen „Delfts Blau“ bekannt sind. Viele der Fliesen in diesem Palast wurden dann auch aus den Niederlanden hergestellt, bevor sie als Puzzlestücke nach Portugal verschifft wurden, und dort wieder ineinander gesetzt und an die Wände geklebt wurden.

Palácio dos Marqueses de Fronteira planeten

HDie Reiseleitung erzählt viel über die Symbole, was toll ist, denn alleine würde man sie nie erkennen.
Zu der Führung gehört auch ein Besuch der Terrasse und der Kapelle. Die Terrasse ist ebenso geradezu eine Ausstellung von Azulejos (auch Katzenbilder sind zu finden), ebenso wie die sieben klassischen Planeten, die mit einem Gott assoziiert werden.

Palácio dos Marqueses de Fronteira kerk en borden

Die Kapelle ist klein, und vor allem der Eingang ist besonders. Zwischen den Ornamenten und den Dekorationen sieht man Teller Stücke von denen der König gegessen hat. Der König von Portugal aß früher schon einmal bei dem Marquis und vom Teller des Königs darf nicht noch ein zweites Mal gegessen werden. Der Teller wurde daraufhin kaputt geschlagen und als Schmuck in der Kapelle benutzt.

Garten

Eigentlich wurden in dem Palast drei verschiedene Gärten angelegt, unter anderem die Galerie, der mittlere Teil (Arabischer Garten) und der französische Garten auf der untersten Etage.

Die Tour endet (nach gut 50 Minuten) bei der Terrasse und der Kapelle – mit der Treppe nach unten läuft man dann in den zweiten Garten. Wenn man einen warmen Tag erwischt hat (so wie wir bei unserem Besuch), dann ist der Garten toll, denn er bietet etwas Abkühlung. Es gibt hier viele Bäume und auch noch einen Sitzplatz von dem aus man in den tiefen gelegenen Garten schauen kann.

Palácio dos Marqueses de Fronteira vijver

Nicht verpassen sollte man die Galerie mit dem Fluss davor. Die Galerie besteht fast nur aus Azulejos und auf dem Zwischengang der zwei Treppen stehen die Büsten aller Könige von Portugal.

Kinderfreundlich

Die Tour kann man auch gut mit Kindern absolvieren, denn sie ist komplett auf Englisch und wenn die Kinder etwas älter sind, dann können sie selbst alles verstehen. Unser Kleinkind fand es vor allem toll auf dem Boden zu liegen und die tollen Decken anzuschauen. Als sie ein wenig unruhig wurde, kriegte sie Suchaufgaben um auf der Decke den Hahn, die Eule, das Kind mit Schnurrbart, die Vase und so weiter zu finden.

Palácio dos Marqueses de Fronteira kindvriendelijk

Auch von den Azulejos kann man prima Suchbilder machen. Kommt man mit einem Baby, dann wäre eine Tragetasche gut. Die Treppe im und rund um den Palast und die Gärten erschweren eine Tour mit Buggy.

Weg aus der Touristenmenge

Es ist ein schöner und toller Palast für einen Besuch. Er liegt etwas außerhalb des Zentrums von Lissabon, in der Nähe von Monsanto.
Palácio dos Marqueses de Fronteira vijver bovenaf
Will man eben aus der hektischen Innenstadt, dann ist der Palast ein netter Ort, an dem man den Garten und die schönen Azulejos im Palast bewundern kann.

Wo findet man den Palácio dos Marqueses de Fronteira

Adresse: Largo São Domingos de Benfica 1, Sete Rios
Öffnungszeiten: Montag bis Freitag: 9:30 – 13:00 Uhr | 14:00 – 17:00 Uhr
Samstags und Sonntags werden nur begrenzt Führungen gegeben. Schau auf die Website für die aktuellen Zeiten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu verhindern. Lesen Sie hier, wie Ihre Reaktionsdaten verarbeitet werden.