Aqueduto das Águas Livres – charakteristisches Aquädukt in Lissabon

Aqueduto das Águas Livres, das besondere Aquädukt von Lissabon, wurde 1731 errichtet um die Stadt mit sauberem Trinkwasser zu versorgen. Kommt man beim Landeanflug zum Flughafen Aeroporto Humberto Delgado aus der südwestlichen Richtung, dann ist das imposante Aqueduto das Águas Livres gut auf der linken Seite zu sehen.

Aqueduto das Águas Livres - ingang
Der Bau des Aquädukts wurde 1749 abgeschlossen, aber es lieferte schon seit 1748 Wasser. Das Bauwerk hat eine totale Länge von 58 Kilometern und es umfasst unter anderem mehr als 109 Bögen aus Stein, die das Tal des Viertels Alcantara durchqueren. In der Mitte ist das Aqueduto das Águas Libres am höchsten und misst es ungefähr 66 Meter. Auch darum ist es besonders, dass das Bauwerk das Erdbeben in 1755 ohne erwähnenswerte Schäden überstanden hat.

Wassernetzwerk

Inzwischen ist das Aquädukt schon beinahe 40 Jahre nicht mehr in Gebrauch, aber früher lieferte es Trinkwasser für die ganze Stadt Lissabon. König João V. erteilte den Befehl zum Bau des Aqueduto das Águas Livres. Der Bau wurde finanziert mit extra Steuern, unter anderem auf Fleisch, Olivenöl und Wein.

Aqueduto das Águas Livres - loopbrug
Innerhalb des Museums kann man rundum ein riesengroßes, gefülltes Wasserreservoir laufen. Die schöne Architektur und die besondere Hintergrundmusik sorgen für eine spezielle Atmosphäre. Mitten über dem Reservoir, auf dem Wasser, treibt eine große Brücke. Diese kann man überqueren. Nimm die Treppe nach oben und dann siehst Du auch, wie das Aquädukt in das Gebäude verbaut ist. Wenn eine der Türen beim Eintritt in das Aquädukt offen ist, dann sollte man sicherlich einen Blick hineinwerfen. Man sieht einen schmalen Gang, durch den früher das Wasser lief.

Der Ursprung des Wassers liegt in Caneças, einem alten Dorf in der Nähe von Lissabon. Von dort aus lief das Aquädukt zu den übrigen Wasserreservoirs, wie zum Beispiel Mãe d’Água.

Erreichbarkeit

Obwohl das Aqueduto das Águas Livres von vielen Orten in Lissabon eine charakteristische Markierung im Stadtbild ist, wird es nicht als eine der Top-Sehenswürdigkeiten gesehen. Vielleicht kommt es daher, dass das Aquädukt etwas außerhalb des Zentrums liegt und nicht unbedingt gut erreichbar ist.
Aqueduto das Águas Livres - uitzicht
Man kann auf unterschiedlichen Wegen zum Aqueduto das Águas Livres gelangen.

Hat man Lust auf eine ordentliche Wanderung, dann läuft man entlang des Jardim do Príncipe Real, Reservatório da Mãe d’Água das Amoreiras und Centro Comercial das Amoreiras. Von hier sind es dann noch ungefähr 10 Minuten Fußweg.

Mit dem öffentlichen Verkehr hat man die Auswahl aus verschiedenen Bussen: 701, 702, 711, 723 und 753 (Haltestelle Rua de Campolide of Amoreiras). Von dieser Haltestelle läuft man noch 10 Minuten. Die einfachste Art das Aqueduto das Águas Livres zu besuchen, ist ein Taxi. Vom Rossio Rossio aus sollte man ungefähr 7,50€ einrechnen.

Aqueduto das Águas Livres - monsonto
Unserer Meinung nach ist das kein Grund um das Aqueduto das Águas Livres nicht zu besuchen. Wir haben unseren Besuch beim Aquädukt sehr genossen. Man hat eine tolle Aussicht über Alcantara und der Boden scheint mit einem Schritt ein weniger weiter weg (was nun mal auch so ist, mit einem Höhenabstand von 66 Metern zwischen Bogen und Boden).
Aqueduto das Águas Livres - vooraanzicht

Höhenangst und ein Besuch

Auch mit Höhenangst kann man das Aqueduto das Águas Livres besuchen, weil man nicht sofort auf dem höchsten Punkt steht. Ich bin in der Mitte des Aquädukts umgekehrt, weil es für mich zu hoch wurde und ich Höhenangst kriegte. Mein Freund ist bis zum Ende durchgelaufen (dann läuft man fast in den Wald von Monsanto ). Man kann übrigens auf der anderen Seite nicht hinunter, denn es gibt nur einen Ein- und Ausgang.

Wo findet man das Aqueduto das Águas Livres

Adresse: Calçada da Quintinha 6, Alcântara
Öffnungszeiten: Dienstag bis Sonntag: 10:00 – 17:30 Uhr | Montag geschlossen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu verhindern. Lesen Sie hier, wie Ihre Reaktionsdaten verarbeitet werden.