Parque Eduardo VII – park mit Aussicht

Parque Eduardo VII ist nicht der spektakulärste Park von Lissabon, aber die Aussicht, die der Park bietet, macht einen Besuch lohnenswert. Der Park ist nämlich an einem Hang gelegen und bietet eine Aussicht über Baixa und den Tejo. Bei klarem Wetter kann man sehr weit gucken.


foto: rui alexandre mendes

Der Park ist gut gepflegt und er hat viel Grün und viele Bänke, auf denen man sitzen kann. Einmal im Park ist man im Laufabstand zum El Corte Ingles, was sich für einen Einkaufsstopp sicher lohnt.

Gewächshäuser im Park

Im größten Park von Lissabon ist Estufa Fria die größte Attraktion. Dies ist ein Gewächshaus Garten in der westlichen Ecke des Parks. Es gibt insgesamt drei Gewächshäuser: Estufa Fria, ein nicht beheiztes Gewächshaus, Estufa Quente, ein Gewächshaus mit tropischen Pflanzen und Estufa Doce, das kleinste der drei mit vielen Kakteen und Sukkulenten.

Will man mit Kindern vor den Menschenmassen der Stadt flüchten, dann ist der Park eine gute Option. Sie können nicht nur den Hang hoch- und hinunterlaufen, sondern auch auf einen Spielplatz gehen. Bei dem Spielplatz gibt es ein paar Picknicktische.

Mehr über Parks in Lissabon >>

Wie kommt man zum Parque Eduardo VII

Vom Zentrum kann man vom Rossio aus nach Restauradores bis zum Ende der Avenida da Liberdade, die an den Marquês de Pombal grenzt. Dort liegt der Parque Eduardo VII.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu verhindern. Lesen Sie hier, wie Ihre Reaktionsdaten verarbeitet werden.