Pastelaria Versailles – alte Seele in neuer Pastelaria

Auch wenn die Pastelaria Versailles zu den ältesten Pastelarias von Lissabon gehört, ist sie, im Vergleich mit der Innenstadt von Lissabon, nicht sehr alt.

Versailles - bar naar achter

Pastelaria Versailles wurde 1922 eröffnet – sie ist also noch keine 100 Jahre alt, auch wenn die Einrichtung etwas anderes vermuten lässt.

Schöne und schwere Zeiten

Am Anfang des 20. Jahrhunderts wurde Lissabon mit breiten Straßen zu anderen Teilen der Stadt erweitert. Damals wurde das erste große Café des Viertels mit einer sozialen und kulturellen Funktion auf der Avenida da Republica eröffnet: Pastelaria Versailles
In den 80ern und 90ern hat sich das Viertel drastisch verändert: es gab immer weniger Haushalte und das Viertel Saldanha verwandelte sich langsam zu dem finanziellen Distrikt Lissabons.

Das hat dafür gesorgt, dass die Pastelaria Versailles es schwer hatte. So schwer sogar, dass sie in den 80ern beinahe pleite ging. Letztendlich wurde sie allerdings von einem Investor übernommen, der heute noch davon profitiert.

Die Einrichtung

Die EInrichtung ist Art Nouveau, mit vielen Spiegeln, Ornamenten an der Decke und Kronleuchtern im ganzen Café. Schaut man nur auf die Einrichtung, dann könnte man meinen, dass die Pastelaria Versailles schon viel länger besteht als 1922.

Versailles overzicht foto
DDie Tische sind mit roten Leinen-Tischdecken bedeckt, aber der echte Eyecatcher ist die lange Theke, die mit Kuchen, Gebäck und herzhaften Pasteten gefüllt ist.

Bedienung

Es ist immer viel Bedienung zur Stelle und die Männer in den schwarzen Hosen und einer roten Weste machen die Einrichtung erst wirklich komplett. Achte einmal darauf, wenn Du drinnen sitzt: es scheint so, als wäre es ein gut geübter choreografischer Tanz, mit den acht Männern hinter der gigantischen Theke und den sechs Männern, die die Tische drinnen und draußen bedienen. Es läuft wie geölt und obwohl so viele Männer am bedienen sind, laufen sie sich nie in den Weg.

Versailles - drankkast

Wenige Touristen

Auffällig an der Pastelaria Versailles ist, dass hier nur wenige Touristen zu finden sind, vor allem im Vergleich mit den alten Pastelarias in Baixa (Café Nicola) oder in Chiado (Café A Brasileira). Bei der Pastelaria Versailles treffen sich vor allem die Lisboetas.

Frühstück, Lunch und Abendessen

Für jedes Essen kann man zur Pastelaria Versailles gehen. Die Küche ist typisch portugiesisch. Aber am bekanntesten ist die Pastelaria für die größte Auswahl an Küchlein in Lissabon. Ein Kilo kostet zwischen 14-25 Euro (abhängig von der Auswahl), aber sie sind auch so lecker!

Versailles - ingang

Pasteis de Nata aus dem Haus

Man sollte auch nicht vergessen eine Pastel de Nata bei der Pastelaria Versailles zu essen. Die Pasteis sind etwas kleiner als gewöhnlich, aber dafür höher. Das macht es besonders lecker um einen großen Biss zu nehmen. Die Außenseite der Pastel ist sehr knusprig und der Teig besteht aus sichtbar einzelnen, dünnen Teig Lagen, die beim Hineinbeißen nur zu knuspern!

Versailles - pasteis de nata
Die Pastel hat einen vollen und cremigen Geschmack, mit ein wenig Zitrone dabei, was der Pastel einen frischen Hauch gibt. Zimt ist nicht nötig, aber weil ich viel Zimt auf meinen Pasteis de Nata liebe, habe ich es doch drauf getan. Auch dann (oder gerade deswegen) schmeckt die Pastel vortrefflich.

Pastelaria Versailles ist die Nummer 6 in unserem großen Pasteis de Nata test »

Wo findet man die Pastelaria Versailles

Adresse: Avenida da República 15A, Saldanha
Öffnungszeiten: täglich von 07:15 – 00:00 Uhr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu verhindern. Lesen Sie hier, wie Ihre Reaktionsdaten verarbeitet werden.