Pastelaria Alcôa – Süßigkeiten aus dem Kloster

Wenn wir an die Pastelaria Alcôa denken, dann denken wir nicht an eine traditionelle Pastelaria mit klappendern Kaffeebechern und Einheimischen, die an der Bar einen Bica und Bolo zum Frühstück bestellen.

Pastelaria Alcôa overicht

Nein, die Pastelaria Alcôa lässt sich eigentlich besser als Patisserie umschreiben. Der Meister Konditor ist mehrfacher Gewinner von verschiedensten gastronomischen Festivals. Wirft man einen Blick in den Laden, dann weiß man auch warum.

Künstlerische Süßigkeiten aus dem Kloster

Die Pastelaria Alcôa wurde 1957 in der Stadt Alcobaça (rund 100 Kilometer nördlich von Lissabon) gegründet. In dieser Stadt steht das Kloster Santa Maria de Alcobaça, ein Zisterzienserkloster aus dem 12. Jahrhundert. Der Meister Konditor der Pastelaria Alcôa backt laut den fünf Jahrhundert alten Rezepten der Zisterziensermönche – darum werden die Süßigkeiten der Pastelaria Alcôa auch die Doces Conventuais (Kloster Süßigkeiten) genannt.

Pastelaria Alcôa - taartjes met kok
Die “Süßigkeiten” sehen toll aus – man sieht, dass die meisten handgefertigt sind. Jede Süßigkeite hat sein eigenen Charakter, aber die Basis ist bei fast jedem Gebäck dieselbe: Zucker und Eigelb. Die Cornucopia, eine süße Kugel gefüllt mit cremigen frischen Eiern, ist das Kennzeichen von der Pastelaria Alcôa. Man kann sie bei einem Blick ins Schaufenster nicht übersehen.

Pastelaria Alcôa - etalage
Die lustigen Namen der Kloster Süßigkeiten verweisen auf ihren Ursprung, wie zum Beispiel Segredos D. Pedro (das Geheimnis von Petrus), Coroa de Abadessa (die Krone der Äbtissin), Barriga da Feira (Nonnen Bäuchlein) und Amor Prohibido (Verbotene Liebe).

Die Pastelaria wurde 2014 in Lissabon sehr bekannt, da sie den Preis für die beste Pasteis de Nata gewann.

Pastelaria Alcôa - taartjes van boven

Vom Tabakduft zu Süßigkeiten

In diesem Jahr hat die Pastelaria Alcôa dann auch seine Türen in Chiado eröffnet. Solange ich mich erinnern kann, saß in dem Gebäude bis Mitte 2014 ein tolles Tabakgeschäft.

Die azulejos und die Fassade sind erhalten geblieben und erinnern an die Zeit vor dieser Pastelaria.

Pastelaria Alcoa gevel

Pastelaria Alcôa hat keine Sitzplätze. An den Fenstern befinden sich hohe Theken, an denen man seine Kloster Süßigkeit oder/und eine Tasse Kaffee oder Tee genießen kann.

Pasteis de Nata

Wir mussten die Gewinner Pastéis de Nata von 2014 probieren und in unseren großen Pasteis de Nata Test aufnehmen. Sie darf nicht fehlen!
Wir fanden die Pastel de Nata sicherlich nicht schlecht, aber auch wieder nicht die Beste, die wir in Lissabon schon gegessen haben.

Die Pastel de Nata hatte einen vollen Geschmack, wobei ich den Geschmack von Ei doch recht dominant fand. Der Teig war einer der knusprigsten, den ich jemals gegessen habe. Aber in Anbetracht des Preis-Qualitäts-Verhältnis fällt diese Pasteis de Nata gerade so nicht in unsere Top 3.

Lesen Sie hier, was die besten Pastéis de Nata für uns sind » Der große Pastéis de Nata-Test

Een ding moeten we Pastelaria Alcôa wel meegeven – de Pasteis de Nata komen altijd vers uit de oven. Het maakt niet uit op welk tijdstip je binnenloopt om er een te kopen.

Eines müssen wir der Pastelaria Alcôa aber lassen – die Pasteis de Nata kommen immer frisch aus dem Ofen. Egal zu welcher Zeit man das Geschäft betritt.

Kloster Süßigkeiten mit nach Hause nehmen

Wir verstehen absolut, dass man ganz enthusiastisch wird, sobald man die Pastelaria Alcôa betritt und das Süße als Souvenir mit nach Hause nehmen will.

Tu es nicht.

Wir haben eine Dose mit ganz verschiedenen Sorten Kloster Süßigkeiten gekauft und die mit zu unseren Freunden in Lissabon genommen. Zwischen dem Ankauf des Gebäcks und dem Verzehr vergingen noch ein paar Stunden. Die Süßigkeiten sahen bei weitem nicht mehr so toll aus, wie als wir sie kauften (und bei uns lagen sie die ganze Zeit unten in der Buggy tasche). Ich kann mir vorstellen, dass es ein Schlachtfeld wird, wenn man versucht die Süßigkeiten mit in den Koffer zu nehmen.

Pastelaria Alcôa - na vervier
Ess sie also schön selber auf und erzähle zuhause wie lecker sie waren und dass man sicherlich bei der Pastelaria Alcôa vorbeischauen sollte, wenn man in Lissabon ist!

Wo findet man die Pastelaria Alcôa

Zusätzlich zu dem Geschäft in Chiado hat die Pastelaria Alcôa schon 14 Jahre lang ein Jahreszeitabhängiges Kiosk im Kaufhaus El Corte Inglés.

Adresse: Rua Garrett 37, Chiado
Öffnungszeiten: täglich von 09:00 – 22:00 Uhr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu verhindern. Lesen Sie hier, wie Ihre Reaktionsdaten verarbeitet werden.